Kräuterfaltenbrot

Zutaten:
600 g Weizenmehl Type 405
300 g Wasser, lauwarm
1/2 Würfel Hefe
eine Prise Zucker
2 Teelöffel Salz
50 g Rapsöl
100 g Kräuterbutter

Zubereitung:
Hefe in lauwarmem Wasser auflösen. Restliche Zutaten (außer der Kräuterbutter) dazugeben und gut verkneten. Den Teig etwa eine halbe Stunde in der großen Nixe gehen lassen. Die Kräuterbutter bei Zimmertemperatur weich werden lassen.

Nach der Gehzeit den Teig auf der Teigunterlage ausrollen und mit der weichen Kräuterbutter bestreichen. Nun mit dem Nylonmesser (das schont die Teigunterlage!) in 9 gleich breite Streifen schneiden und jeden Streifen wie eine Ziehharmonika auffächern.

Die gefalteten Streifen nebeneinander in den gefetteten Ofenmeister setzen (nicht zu eng). Ca 25 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen, bis die Spitzen schön bräunlich gebacken sind.

Den Teig nach dem Gehen großflächig ausrollen.
Gleichmäßig die Kräuterbutter verteilen.
Mit dem „Alles auf einen Streich“ verteilen.
9 gleich breite Streifen schneiden.
Schön locker nebeneinander in die Form setzen.
Goldbraun backen

Bauernbrot Hanno

Dieses Rezept ist aus der Rezeptwelt. Es heißt „Bauernbrot Hanno“. Ich backe es recht häufig für meine Familie, es ist eines unserer Favoriten!

Zutaten:

440 g Wasser

20 g frische Hefe

30 g Zuckerrübensirup

500 g Weizenmehl 550

120 g Weizenmehl 1050

80 g Roggenmehl 1150

15 g Öl

15 g Salz

1 1/2 TL Backmalz

Zubereitung:

Hefe, Zuckerrübensirup und Wasser bei 37 Grad auflösen. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut durchkneten. Den Teig mindestens eine Stunde in einer geschlossenen Schüssel (ich nehme hierzu immer die mittlere Schüssel des Edelstahl-Rührschüssel-Sets) ruhen lassen. Nach der Gehzeit bemehle ich die Teigunterlage mit etwas feinem Mehl aus dem Streufix und falte den Teig etwa 6-8 mal, bis sich ein Brotlaib formt. Den Laib lege ich in den gefetteten Ofenmeister, verschließe ihn mit dem Deckel und gebe den Ofenmeister in den kalten Ofen (den Ofenmeister auf den Rost stellen, unterste Einschubhöhe). 240 Grad Ober-/Unterhitze einstellen. 50 Minuten backen. Das Ergebnis ist die Wucht!

Nach dem Backen muss man das Brot sofort aus dem Ofenmeister holen, damit es auf dem Kuchengitter auskühlen kann. So behält es seine krosse Kruste.

Bauernbrot Hanno rp 01
Wenn man den Deckel öffnet, hüpft es einem fast entgegen, dieses wunderbare Brot!
Bauernbrot Hanno rp 02
Im Anschnitt sieht man, wie luftig es wird.

Dinkelbrot

Ich bin immer auf der Suche nach leckeren neuen Brotrezepten. Eine meine Lieblings Food-Bloggerinnen ist Slava. Ihre Rezepte sind grundsätzlich gelingsicher. Eines ihrer Brote avancierte in den letzten Wochen zu meinem Lieblingsbrot und ich bringe es auch sehr häufig auf meine Koch Shows mit. Es heißt „Slavas Dinkelfein“. Das Originalrezept findet ihr auf Slavas Website

Ich habe es leicht variiert:

Zutaten:

470 ml Wasser

1 TL Rübensirup (ich verwende Grafschafter Goldsaft)

1/2 Würfel Hefe

300 g Dinkelmehl Type 630

150 g Weizenmehl Type 550

200 g Roggenmehl Type 1150

1 TL Brotgewürz

2 TL Sauerteigpulver

2-3 TL Salz

1 EL Rapsöl

Zubereitung:

Wasser auf Körpertemperatur erwärmen (ich arbeite hier gerne mit dem Thermomix, aber das ist nicht unbedingt nötig). Hefe und Rübensirup dazugeben und darin auflösen. Dann alle anderen Zutaten dazugeben und gut durchkneten. In die mittlere Edelstahlschüssel umfüllen. Der Teig sollte danach etwa 1 Stunde etwa ruhen.

Nach der Gehzeit gebe ich den Teig auf mein mit dem Streufix bemehltes Schneidbrett. Alternativ kann man auch die Teigunterlage sehr gut dafür verwenden. Dort falte ich das Brot mehrfach. Bitte nicht die Luft wieder komplett rauskneten! Dieses mehrfache Falten bewirkt automatisch, dass sich ein Brotlaib formt. Diesen lege ich in meinen gefetteten Ofenmeister, bestäube das Brot noch mal leicht mit dem Mehl aus dem Streufix und schneide es oben mehrfach ein, so wie ich es möchte. Ich nehme dazu am liebsten das kleine Schälmesser, weil es so schön scharf ist! Man kann Striche machen, man kann eine Rautenform schneiden oder ein Herz, das ist egal. Das Einschneiden ist aber sehr wichtig, da das Brot ansonsten beim Backen unkontrolliert aufreißt und dann nicht hübsch aussieht.

Das Brot wird im Ofenmeister mit Deckel gebacken. Ich schiebe den Ofenmeister auf den Rost (unterste Schiene) in meinen kalten Backofen. Dann stelle ich den Ofen auf 240 Grad (Ober-/Unterhitze) ein und backe das Brot für 50 Minuten. Wenn das Brot fertig ist, bitte sofort aus dem Ofenmeister rausnehmen, damit die Kruste schön kross bleibt. Auf dem Kuchengitter auskühlen lassen und warm genießen oder am nächsten Morgen frisch anschneiden. Guten Appetit!

rp Dinkelfein 01

In den gefetteten Ofenmeister legen, mit Mehl bestäuben und mehrfach einschneiden.

rp Dinkelfein 00

Knuspriges leckeres Brot!