Himbeerbuchteln mit Streuseln

Zutaten:
Für den Buchtelteig:
250ml Vollmilch
100g Butter
60g Zucker
20g frische Hefe
1 Ei
600g Mehl

Für die Streusel:
150g Mehl
45g Zucker
1 Vanillezucker
75g kalte Butter

Sonstiges:
500g Himbeeren (ich habe gefrorene verwendet)
1 Ei, verquirlt

1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den großen Ofenzauberer einfetten.

2. Milch zusammen mit Butter und Hefe in der Nixe vorsichtig auf Körpertemperatur erwärmen (Thermomix: 2 Minuten Stufe 1 bei 37 Grad). Übrige Teigzutaten zugeben und zu einem Knetteig verarbeiten. Etwa 30 bis 45 Minuten ruhen lassen, bis sich der Teig sichtbar verdoppelt hat.

3. Mehl auf die Teigunterlage geben. Den Teig in 12 Stücke teilen und leicht platt drücken. In jedes der 12 Teilchen eine Mulde drücken, Himbeeren gleichmässig auf die Buchteln verteilen und zusammenrollen. Mit den verquirlten Eiern die Ränder der Buchteln bestreichen.

4. Für die Streusel Mehl, Butter und Zucker und Mark der Vanilleschote vermischen und zu einem krümeligen Teig verarbeiten. In den Kühlschrank stellen (ca 30 Minuten).

5. Streuselteig aus dem Kühlschrank nehmen und lockern, so dass nicht zu grosse Streusel entstehen. Die Streusel gleichmässig über den Buchteln verteilen. Den Ofenzauberer für 20-25 Minuten in den vorgeheizten Ofen (200 Grad Ober-/Unterhitze) schieben. Buchteln herausnehmen, wenn sie goldbraun gebacken, aber noch weich sind.

Buchteln nicht zu lange backen – das macht den Teig trocken und sie schmecken nicht mehr so toll, wie sie es sollten!

Innen sind die Himbeeren

Zwiebel Focaccia vom Grillstein oder White Lady

Teig

  • 600 g Mehl
  • 380 g Wasser
  • 20 g Olivenöl (ggf. etwas mehr)
  • 25 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1/2 TL Salz

Belag

  • 400 g Zwiebeln
  • 40 g Olivenöl
  • 40 g Wasser
  • 2 TL Salz

Wasser, Hefe und Öl bei 37 Grad 2 Minuten im Thermomix auflösen. Übrige Teigzutaten dazugeben und 3 Minuten bei Knetteigstufe kneten. Mindestens 45 Minuten in der Edelstahlrührschüssel gehen lassen.

Zwiebeln schälen und mit dem kleinen Küchenhobel in feine Ringe schneiden (Stufe 1).

Teig mit dem Teigroller auf dem gefetteten Grillstein (alternativ: White Lady) ausrollen. Zwiebeln darauf verteilen.

Olivenöl, Wasser und Salz im Messbecher vermischen, über die Zwiebeln verteilen und im Gasgrill (mindestens bei 240 Grad) etwa 25 bis 30 Min. backen.

Für die White Lady: Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für etwa 30 Minuten.

Nach dem Auskühlen in Stücke schneiden.

Grillstein fetten
Zwiebeln mit dem Küchenhobel fein hobeln
Zwiebeln gleichmäßig auf dem ausgerollten Teig verteilen
Nach dem Backen etwas auskühlen lassen
Seht ihr wie schön fluffig der Teig aufgeht?

Pizza California von der White Lady

Teig:

300 Mehl
180ml Wasser
1/2 Würfel Hefe
2 El Öl
1 TL Kräuter der Provence
1 El Honig
1 TL Salz

Hefe, Wasser, Öl und Kräuter im Thermomix 2 min bei 37 Grad auflösen. Restliche Zutaten zugeben und 3 Min mit der Knetteigstufe kneten. Teig etwa 45 min in der mittleren Edelstahlschüssel (alternativ: Große Nixe) gehen lassen und dann auf der gefetteten White Lady mit dem Teigroller ausrollen.

Belag:

Schale einer unbehandelten Bio-Zitrone (mit dem Microplane Zester abreiben)

3 EL Olivenöl

2 rote Paprika

200g gegarte Hähnchenbrustfilet-Stücke

Brokkoliröschen von 1 Brokkoli

1 Kugel Mozzarella

Zitronenschale und Olivenöl in einer kleinen Elfe mischen und mit dem Silikonpinsel auf dem ausgerollten Teig verstreichen.

Hähnchenbrust mit dem Santokumesser in kleine Stücke schneiden. Brokkoli putzen und in kleine Röschen schneiden. Paprika waschen, putzen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Den Belag auf dem Teig verteilen und den Mozzarella mit der groben Microplane (Restehalter verwenden!) darüber raspeln.

Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Ober-/Unterhitze etwa 20 – 22 Minuten backen, bis der Boden kross ist.

Paprika in Streifen schneiden
Gegarte Hähnchenbrustfiletstücke
Brokkoliröschen
Teig auf dem gefetteten weißen Stein ausrollen
Mit Olivenöl und Zitronenschale bestreichen
Gerne üppig belegen
Mit unserer Microplane Reibe kann man sogar den Mozzarella direkt über die Pizza reiben!
Sieht die Pizza nicht lecker aus?
So schnell ist sie aufgegessen…

Spargelflammkuchen vom Zauberstein

Die Spargelzeit ist da, und da musste ich einfach wieder meinen Spargelflammkuchen machen!

Flammkuchen kann man ja immer wieder variieren. Ich habe ein Rezept für den Teig, das immer gleich ist. Der Belag jedoch kann ganz verschieden sein. Hier meine Spargel-Variante:

Teig:

140 ml Wasser

250 g Weizenmehl

1/2 Päckchen Trockenhefe

etwas Salz

Belag:

1 Becher Creme fraiche mit Kräutern

3 Scheiben Kochschinken

7 Stangen Spargel

50 g Parmesan

3-4 EL Sauce Hollandaise

Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Wasser erwärmen auf Körpertemperatur (37 Grad) und danach Hefe, Mehl und Salz zugeben. gut kneten und mindestens eine halbe Stunde in der Nixe gehen lassen.

Teig auf dem gefetteten Zauberstein mit dem Teigroller gleichmäßig ausrollen. Dann die Creme fraiche mit dem Alles auf einen Streich oder dem Kleinen Streicher darauf verteilen. Die Spargelstangen mit dem Gemüseschäler schälen und mit dem Profi Schälmesser die Enden abschneiden und die Stangen dann in 2-3 cm lange Stücke schneiden.

Schinkengrob zerreißen. Spargelstücke und Schinken auf dem Flammkuchen verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss den Parmesan mit der groben Microplane reiben (bitte den Lebensmittelhalter verwenden!) und darüber verteilen.

Bei 240 Grad Ober-/Unterhitze auf dem Rost (unterste Einschubhöhe) etwa 17 Minuten backen, bis der Boden kross ist. Ca 5 Minuten vor Ende die Sauce Hollandaise mit einem Löffel über dem Flammkuchen verteilen, so dass sie noch mit warm wird.

Guten Appetit!

Teig auf dem gefetteten Zauberstein direkt ausrollen.
Creme Fraiche mit dem „Alles auf einen Streich“ verteilen.
Spargelstücke und Schinken verteilen.
Den geriebenen Parmesan darüber verteilen.
Die Sauce Hollandaise ganz zum Schluss für die letzten Minuten im Ofen über dem Flammkuchen verteilen.