Buttermilch Scones

Mit frischen Eindrücken aus England zurück habe ich gleich mal Englische Scones gebacken:

Zutaten:

250 ml Buttermilch
400g Mehl
100g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 gestrichenen Teel. Salz
175g weiche Butter

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Bei diesem Rezept benutze ich die MuffinForm Deluxe mit der Antihaft-Beschichtung, da der Teig durch die Buttermilch recht feucht ist. Ausrollen kann man ihn nicht. Daher portioniere ich den Teig mit dem Großen Edelstahl Portionierer und gebe ihn direkt in die Vertiefungen der Muffinform. So verlieren die Scones nicht die Form.

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Mit dem großen Portionierer den Teig auf die 12 Formen aufteilen.
Das Blech auf die mittlere Stufe schieben und für 15-18 min backen, bis die Scones gut aufgegangen und goldbraun sind.

Die fertigen Scones sollten etwas abkühlen. Lecker schmecken sie mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade.

In der Miffinform Deluxe bleibt nichts hängen, da sie eine Antihaftbeschichtung hat.
Lecker und locker werden diese Scones!

Quarkkrüstchen im Ofenmeister

Zutaten:
370 ml Wasser
1 EL Rübensirup
1/2 Würfel frische Hefe
160 g Magerquark
230 g Roggenmehl Type 1150
520 g Weizenmehl Type 1050
2 EL Weißweinessig
3 TL Salz
1 TL Brotgewürz

Zubereitung:
Wasser, Rübensirup, Hefe und Quark im Thermomix bei 37 Grad 2 Minuten auflösen (Stufe 1).
Die restlichen Zutaten dazu geben und 3 Minuten auf Knetteigstufe verkneten.
Den Teig in der Großen Nixe etwa 1 Stunde gehen lassen. Auf die bemehlte Teigunterlage stürzen und zu einem Laib formen. In den gefetteten Ofenmeister setzen, mit Mehl bestäuben (dazu nutze ich den Streufix) und mehrfach einschneiden.
Den Ofenmeister mit dem Deckel verschließen und in den kalten Ofen setzen (unterste Schiene, Ober-/Unterhitze, 240 Grad). Ca 50 Minuten backen.
Das fertige Brot sofort aus dem Ofenmeister nehmen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Dieses Rezept ist eine Abwandlung des Rezepts einer lieben Kollegin, Gabi Schuster.

Teig kneten und gehen lassen…
… bis er sich sichtlich verdoppelt hat.
Teig auf ein bemehltes Brett stürzen
Auch wenn er recht klebrig ist, bitte kein Mehl mehr dazugeben.
Durch mehrfaches Falten einen Brotlaib formen und in den gefetteten Ofenmeister setzen.
Deckel drauf und in den kalten Ofen setzen.
50 Minuten bei Ober-/Unterhitze backen.
Direkt nach dem Backen aus dem Ofenmeister nehmen und abkühlen lassen.

Käseblüte für den Pizzazauberer

Zutaten:

1/2 Würfel Hefe

300 ml Milch (lauwarm)

30 g Butter (weich)

500 g Weizenmehl Type 405

1 TL Salz

1 Camembert

1 Packung Frühstücksbacon

3 EL Preiselbeermarmelade

1 EL Olivenöl

frischen Rosmarin

1 Eigelb

1 EL Milch

Zubereitung:

Zuerst den Teig zubereiten: Hefe und Butter in der lauwarmen Milch auflösen. Ich mache das im Thermomix mit Hilfe der 37 Grad Stufe (3 Minuten). Danach Salz und Mehl zugeben und etwa 3 Minuten verkneten. Den Teig an einem warmen Ort etwa 1 Stunde in der mittleren Edelstahlschüssel gehen lassen, bis er sich sichtbar verdoppelt hat.

Den Frühstücksbacon in der mittleren Ofenhexe auslegen und im vorgeheizten Ofen bei etwa 200 Grad ca 15 Minuten backen, bis er knusprig ist. Auf Küchenpapier legen und abkühlen lassen. Danach in kleine Stückchen schneiden.

Den Teig in 2 Teile trennen. Den einen Teig mit dem Teigroller auf dem gefetteten Pizzazauberer ausrollen. Den Camembert in die Mitte legen. Den Rest des Teiges mit der Preiselbeermarmelade bestreichen und den Bacon darauf verteilen.

Den zweiten Teig auf der Teigunterlage mit Hilfe des Teigrollers auf 33 cm Durchmesser ausrollen. Den Camembert in die Mitte legen und den Teig genau darum ausschneiden. Den Camembert wieder zurück auf Teig Nr. 1 legen und die zweite Teigplatte darauf legen.. Nun die Teige sternförmig von der Mitte her 16x einschneiden (siehe Foto). Je 2 Stränge nehmen und zweimal gegeneinander verdrehen. Wenn alle Stränge gedreht sind, den Camembert einschneiden und mit Olivenöl bepinseln. Eigelb und Milch verquirlen und mit dem Silikonpinsel die Stränge bestreichen. Mit Rosmarin garnieren.

Nun etwa 20 bis 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad backen, bis der Käse innen flüssig ist und der Teig goldgelb gebacken ist.

Die Stränge einzeln abreißen und in den flüssigen Käse tauchen. Lecker!!

Erste Teighälfte ausrollen.
Mit Preiselbeermarmelade und Bacon belegen.
Zweite Teigplatte darüber legen.
16x einschneiden.
Die Stränge verdrehen und die Enden leicht verknoten.
Jetzt ist der Käse innen flüssig.
Guten Appetit!

Bauernbrot Hanno

Dieses Rezept ist aus der Rezeptwelt. Es heißt „Bauernbrot Hanno“. Ich backe es recht häufig für meine Familie, es ist eines unserer Favoriten!

Zutaten:

440 g Wasser

20 g frische Hefe

30 g Zuckerrübensirup

500 g Weizenmehl 550

120 g Weizenmehl 1050

80 g Roggenmehl 1150

15 g Öl

15 g Salz

1 1/2 TL Backmalz

Zubereitung:

Hefe, Zuckerrübensirup und Wasser bei 37 Grad auflösen. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut durchkneten. Den Teig mindestens eine Stunde in einer geschlossenen Schüssel (ich nehme hierzu immer die mittlere Schüssel des Edelstahl-Rührschüssel-Sets) ruhen lassen. Nach der Gehzeit bemehle ich die Teigunterlage mit etwas feinem Mehl aus dem Streufix und falte den Teig etwa 6-8 mal, bis sich ein Brotlaib formt. Den Laib lege ich in den gefetteten Ofenmeister, verschließe ihn mit dem Deckel und gebe den Ofenmeister in den kalten Ofen (den Ofenmeister auf den Rost stellen, unterste Einschubhöhe). 240 Grad Ober-/Unterhitze einstellen. 50 Minuten backen. Das Ergebnis ist die Wucht!

Nach dem Backen muss man das Brot sofort aus dem Ofenmeister holen, damit es auf dem Kuchengitter auskühlen kann. So behält es seine krosse Kruste.

Bauernbrot Hanno rp 01
Wenn man den Deckel öffnet, hüpft es einem fast entgegen, dieses wunderbare Brot!
Bauernbrot Hanno rp 02
Im Anschnitt sieht man, wie luftig es wird.