Pizza Bianca

Die klassische Pizza mit Tomatensauce kennt jeder, aber kennst Du auch eine „weiße Pizza“, eine Pizza Bianca? Hier wird die Tomatensauce durch Creme fraiche und Sahne mit Käse ersetzt und erst nach dem Backen belegt – sie schmeckt herrlich frisch und lecker!

Zutaten Teig

300 Mehl
180ml Wasser
1/2 Würfel Hefe
2 El Öl
1 TL Kräuter der Provence
1 El Honig
1 TL Salz

Hefe, Wasser, Öl und Kräuter im Thermomix 2 min bei 37 Grad auflösen. Restliche Zutaten zugeben und 3 Min mit der Knetteigstufe kneten. Teig etwa 45 min in der mittleren Edelstahlschüssel (alternativ: Große Nixe) gehen lassen und dann auf der gefetteten White Lady oder dem Großen Pizzazauberer mit dem Teigroller ausrollen.

Zutaten Belag

100 g Creme fraiche
2 EL Sahne
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
100 g Parmesan

3 große Tomaten
2-3 Handvoll Rucola

Zubereitung

Creme fraiche mit Sahne in einer großen Elfe verrühren. Knoblauch mit der Knoblauchpresse pressen und zufügen. Etwa die Hälfte des Parmesan mit der feinen Microplanereibe reiben und zufügen. Alles gut vermischen, die weiße Sauce auf dem ausgerollten Teig verteilen und mit dem kleinen Streicher gleichmäßig verteilen. Etwa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze) bei 220 Grad goldbraun backen.

Während der Backzeit die Tomaten in kleine Würfel schneiden, den restlichen Parmesan mit der groben Microplanereibe reiben und den Ruccola waschen und trockenschüteln.

Nach der Backzeit die Pizza aus dem Ofen nehmen und mit den Tomaten, dem Ruccola und dem geriebenen Parmesan belegen.

Spanische Kartoffeltortilla aus der gusseisernen Pfanne

Wie gerne wäre ich jetzt im Urlaub in Spanien – Strand, Rotwein und Tapas inklusive! Leider ist das aber derzeit wegen Corona nicht drin, und deshalb muntere ich unsere urlaubsreifen Seelen mit etwas spanischem Essen auf. Kartoffeltortilla ist lecker und dazu passt toll ein gemischter Salat und ein paar Datteln im Speckmantel.

„Spanische Kartoffeltortilla aus der gusseisernen Pfanne“ weiterlesen

Ganzer Gockel aus dem Ofenmeister

Brathähnchen, ganzen Hühnchen, Gockel,… jeder nennt es anders. Doch alle lieben es! So ein ganzes gebratenes Hühnchen, das zum einen eine tolle knusprige Haut hat, aber immer noch saftig im Fleisch ist, das ist einfach so lecker! Ich bereite es am liebsten in meinem Ofenmeister zu, denn das ist wenig Arbeit, bringt ein zuverlässig gutes Backergebnis und mein Ofen bleibt sauber!

„Ganzer Gockel aus dem Ofenmeister“ weiterlesen

Nudelauflauf mit Erbsen und Hackfleisch

Heute gab es Lasses Lieblingsgericht, das ich immer nur kochen darf wenn Finn lange Schule hat und in der Mensa isst. Denn da sind Erbsen drin! Ein Nudelauflauf mit Hackfleisch, Erbsen und einer Tomaten-Frischkäse-Soße. Getoppt wird das ganze mit Mozzarellascheiben. Der Clou ist, dass die Nudeln roh in die Auflaufform kommen und dann durch das Backen die Flüssigkeit aufnehmen und der Auflauf so stockt. Ich habe den Auflauf glutenfrei hergestellt, aber das ist kein Muss!

„Nudelauflauf mit Erbsen und Hackfleisch“ weiterlesen