Apfelflammkuchen

Flammkuchen gibt es in so vielen Variationen! Ich habe ein Rezept für den Teig, das immer gleich ist. Der Belag jedoch kann ganz verschieden sein. Hier eine meiner Lieblings-Varianten als Apfelflammkuchen:

Teig:

140 ml Wasser

250 g Weizenmehl

1/2 Päckchen Trockenhefe

etwas Salz

Belag:

1 Becher Creme fraiche Natur

2 Äpfel

Zimt und Zucker

Mandelblättchen

Zubereitung:

Wasser erwärmen auf Körpertemperatur (37 Grad) und danach Hefe, Mehl und Salz zugeben. Gut kneten und mindestens eine halbe Stunde in der Nixe gehen lassen.

Teig auf dem gefetteten Zauberstein oder  Pizzazauberer mit dem Teigroller gleichmäßig ausrollen. Dann die Creme fraiche mit dem Alles auf einen Streich darauf verteilen. Zucker und Zimt darauf streuen. Die Äpfel mit dem Ausstecher vom Kerngehäuse befreien und mit dem Tausendschön in feine Ringe schneiden. Nochmals mit Zucker und Zimt bestreuen. Zum Schluss die Mandelblättchen darauf verteilen

Bei 220 Grad Ober-/Unterhitze auf dem Rost (unterste Einschubhöhe) etwa 17 Minuten backen, bis der Boden kross ist.

Guten Appetit!

rp Apfelflammkuchen 01

Teig auf dem Pizzazauberer ausrollen und mit Creme fraiche bestreichen.

rp Apfelflammkuchen 02

Der Apfelausstecher hat einen relativ großen Durchmesser, damit auch wirklich alle Kerne entfernt werden!

rp Apfelflammkuchen 03

Ab in den Tausendschön!

rp Apfelflammkuchen 04

Toll, wie die Ringe da rauskommen!

rp Apfelflammkuchen 05

Mandelblättchen machen es noch feiner!

rp Apfelflammkuchen 00

Guten Appetit!