Zwiebel-Sahne-Hähnchen

Ich liebe Rezepte, bei denen die Küche danach nicht aussieht wie ein Schlachtfeld! Daher sind Pfannengerichte toll, bei denen man das Fleisch anbraten und dann im Ofen fertig schmoren kann.

Zutaten:

3-4 Hähnchenbrustfilet

2 große Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

Rapsöl zum Anbraten

1 EL Speisestärke

300 ml Sahne

250 ml Gemüsebrühe (Wasser und 1-2 TL Gemüsebrühpulver)

30 ml Weißwein

2 TL brauner Zucker

gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer

1 TL Thymian

1 Lorbeerblatt

Zubereitung:

Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Hähnchenfilets schräg in jeweils 2 Teile schneiden (damit sie nicht mehr so dick sind). In der Gusseisernen Pfanne 30 cm etwas Rapsöl erhitzen und die Filetstücke von beiden Seiten kurz anbraten, damit sich Farbe und Röstaromen entwickeln. Anschließend aus der Pfanne nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf einem Teller kurz parken.

Knoblauchzehen schälen und mit der Knoblauchpresse pressen. Zwiebeln schälen und mit dem kleinen Küchenhobel auf Stufe 1 in Ringe schneiden. 1 EL Öl in der Gusseisernen Pfanne erhitzen und beides andünsten, bis die Zwiebeln bräunlich sind. Speisestärke hinzugeben, gut verrühren und etwas anbraten. Mit Sahne, Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen. Dazu eignen sich perfekt die Messbecher. Zucker, Petersilie, Lorbeerblatt und Thymian zugeben. Soße ca. 3 Minuten unter rühren köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Filetstücke in die Sauce legen und etwas unter die Sahnemasse drücken. Nun die Gusseiserne Pfanne in den vorgeheizten Ofen geben und etwa 25 Minuten schmoren lassen.

In dieser Zeit kann man super Reis im Rockcrok dazu kochen und noch einen grünen Salat als Beilage anrichten. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar