Körnerbrot saftig

Dieses Körnerbrot ist eine herzhafte Abwandlung meines geliebten „Hanno“. Manchmal braucht man doch ein wenig „Biss“ im Teig, daher ist diese Variante hier mit Körnern durchsetzt.

Zutaten:

500g Wasser, lauwarm

1/2 Würfel Hefe (20g)

20g Zuckerrübensirup (ich nehme gerne Grafschafter Goldsaft)

200g Roggenmehl Typ 1150

220g Weizenmehl Typ 405

280g Weizenmehl Typ 550

5 EL gemische Saatenkörner

15g Salz

2 EL Essig

Zubereitung:

Hefe, Zuckerrübensirup und Wasser bei 37 Grad auflösen. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut durchkneten. Den Teig etwa eine halbe Stunde in einer geschlossenen Schüssel (ich bevorzuge hier die mittlere Schüssel des Edelstahl-Rührschüssel-Sets) ruhen lassen. Nach der Gehzeit bemehle ich die Teigunterlage mit etwas feinem Mehl aus dem Streufix und falte den Teig etwa 6-8 mal, bis sich ein Brotlaib formt. Den Laib lege ich in den gefetteten Ofenmeister, verschließe ihn mit dem Deckel und gebe den Ofenmeister in den kalten Ofen (den Ofenmeister auf den Rost stellen, unterste Einschubhöhe). 240 Grad Ober-/Unterhitze einstellen. 50 Minuten backen. Das Ergebnis ist die Wucht!

Nach dem Backen muss man das Brot sofort aus dem Ofenmeister holen, damit es auf dem Kuchengitter auskühlen kann. So behält es seine krosse Kruste.

Übrigens: Backst Du gerne und viel Brot? Dann hole Dir doch gleich das Sparset, unsere Brotliebe nach Hause!

So sieht das Brot vor dem Backen aus
So sieht das Brot vor dem Backen aus
Saatenkörner gibt es in vielen Varianten - ich nehme gerne die von der Huber Mühle!
Saatenkörner gibt es in vielen Varianten – ich nehme gerne die von der Huber Mühle!
Ich bin gespannt auf den Anschnitt!

Schreibe einen Kommentar